Ziele für 2017 … und was war 2016

Hallo ihr Lieben,
für meinen ersten ganz offiziellen Blog Beitrag möchte ich über Ziele sprechen.
Was habe ich mir für 2017 vorgenommen?
Und wie war mein Jahr 2016?

Fangen wir rückwirkend an.
Im letzten Jahr habe ich zwei Bücher veröffentlicht. (Alles wird gut … wenn du mich liebst & Unberechenbare Liebe) Wäre meine kleine Pause nicht gewesen, wäre es vielleicht eins mehr gewesen. Aber ich denke, dass ich damit sehr zufrieden sein kann. Zudem habe ich mit meinem letzen Buch (Secret Love – Verbotenes Verlangen)* ja bereits im Oktober 2016 angefangen.
Außerdem habe ich 2016 durch die AW Com viele tolle Autoren kennengelernt und habe es auch wieder zur LBM geschafft. Allerdings lief es da nicht ganz so, wie es ursprünglich geplant war. Aber nun ja …

Kommen wir zu 2017, denn hier sollte es spannender werden.
Ein Buch* habe ich bereits veröffentlicht.
Wie viele Bücher noch geplant sind, kann ich nicht genau sagen, aber ich sitze bereits am nächsten Projekt, was allerdings noch ein bisschen inkognito ist. Sobald ich dazu etwas zu sagen habe, werdet ihr es natürlich erfahren. Jedenfalls ist das hier eins meiner größten und wichtigsten Ziele und hat somit absolute Priorität. Warum, werde ich irgendwann hier verraten. 😉

2017 möchte ich ebenfalls endlich meinen Blog als Blog pflegen und nicht nur News zu meinen Büchern schreiben. Auf meiner FB Seite hatte ich das bereits angekündigt. Hierfür habe ich mir bereits einige Ideen notiert und will diese auch umsetzen. Immerhin habe ich mir extra Notizblöcke geholt, welche ich dann auch mal nutzen sollte.

LBM. Hmm. Ja dieser Plan wackelt gerade etwas. Es ist wohl schon alles gebucht, aber ich warte noch auf ein Wunder, ansonsten muss ich leider absagen. Das ärgert mich sehr und ich bin auch etwas traurig deswegen, immerhin waren diesmal einige Treffen geplant.

Außerdem möchte ich mich wieder an feste Schreibzeiten gewöhnen. Ich finde das so wichtig und ärgere mich jedes Mal, wenn ich aus dem Rhythmus komme. Wie manche evtl. wissen, lege ich meine Schreibzeit so, wie mein Mann Schicht hat. Da er aber im Dreischichtsystem arbeitet, ist das für mich nicht immer machbar. Ehrlich gesagt schreibe ich am liebsten am frühen Abend. Morgens mache ich Social Media, Notizen, plotte usw. Hat er dann aber Frühschicht, war das für mich oft eine Ausrede, weshalb ich nicht schreiben konnte. Das muss sich ändern. Außerdem existiert auch bei mir sowas wie ein Haushalt, Privatleben und ich habe sogar (viele) Hobbys. Also … hierfür wird eine feste Zeit gesetzt, Augen zu, Zähne zusammenbeißen und durch … Früher ging das schließlich auch!

Ich will auch von diesem »ich muss das« Status runter. Oft setze ich mir sehr viel Druck (was vielleicht manchmal gar nicht so schlimm ist), aber für mich persönlich ist das nicht gut. Mit Druck kann ich absolut nicht umgehen. Wenn mal etwas nicht so schnell funktioniert oder ich halt mal einen Tag nicht schreiben kann, dann will ich daraus kein Drama mehr machen.

Im Social Media möchte ich allgemein präsenter sein. Ich versuche täglich auf meiner FB Seite zu posten und möchte das eigentlich auch ganz gerne auf Instagram schaffen. Allerdings hapert er hier noch etwas. Auf Twitter & G+ existiere ich wohl auch, aber hier werde ich dann bei der Verteilung meiner Blog Beiträge bleiben. Mann muss nicht alles!

Ich würde gerne wieder mehr lesen. Im letzten Jahr habe ich nicht ganz so viel geschafft, wie ich es gerne hätte. Das möchte ich 2017 ändern. Und immerhin ist lesen für uns Autoren ja nicht ganz unwichtig und abgesehen davon, … was gibt es Schöneres? 😉

Und zu guter Letzt: Ich will, dass mein Schreibtisch ordentlich bleibt. Natürlich liegen hier Notizblöcke, Listen und Co herum. Aber in den letzten Tagen waren sogar diese Dinge im Chaos untergegangen. Ich habe mal gelesen, dass kreative Menschen unordentlich sein dürfen. Schön. Will ich aber nicht, denn, sonst fühle ich mich nicht wohl, und wenn ich mich nicht wohl fühle, kann ich nicht schreiben.

So. Wie ihr seht, habe ich mir einiges vorgenommen. Ob ich das alles so durchhalten kann, werden wir 2018 sehen. 😉
Wie sieht das mit euch aus? Habt ihr Ziele für 2017? Glaubt ihr, dass ihr sie erreicht?

Kommentar verfassen