Wochenrückblick

Wochenrückblick KW 17

Der Mist fängt ja schon gut an.

Ich gehe voll motiviert an die Sache ran, denn ich will ja nicht mehr nur auf Facebook aktiv sein, sondern auch via Blog. Habe ich ja gesagt. Und was habe ich davon? In der vergangenen Woche nicht ein einziges Wort geschrieben. Warum? Mich hat eine fette Erkältung erwischt und als Bonus gab es noch (oder mal wieder) Probleme mit der Hand. Sehnenscheidenentzündung. Hand bitte schonen. Ha, ha. Sehr witzig. Und dabei war ursprünglich geplant, das Manuskript bis Ende April fertig zu bekommen. War dann wohl nichts. Und damit das nicht schon alles ist (wäre ja langweilig), meldet sich mein Rücken auch wieder zu Wort. Bitte nicht so lange sitzen, das tut nämlich weh. Ernsthaft? Okay. Dann stelle ich mich bald mit einem Diktiergerät mitten ins Zimmer und mache so weiter. Aber dabei bräuchte ich Kaffee am besten durch nen Tropf, da ich durch die ganzen Medikamente und schlaflose Nächte dauermüde bin.

Ganz ehrlich? Das ist schon ein bisschen frustrierend. Und dabei habe ich mich doch auf meinen zweiten Wochenrückblick gefreut und dachte, ich könnte irgendetwas tolles berichten.

Allerdings habe ich mir Gedanken wegen einen Newsletter gemacht. Bisher teile ich meine Beiträge nur auf meinen sozialen Medien und das geht bekanntlicherweise ja schon mal schnell unter. Darüber muss ich aber noch weiter nachdenken, denn ich möchte meinen Lesern natürlich schon damit etwas bieten und nicht nur Mails verschicken. Aber ich habe bereits ein paar Ideen im Hinterkopf.

Tja. Ansonsten gibt es leider nicht viel mehr zu berichten. Drückt mir die Daumen, dass ich nächste Woche tapfer weiter schreiben kann und diese Seuche wieder los bin. Also bin ich jetzt mal vorbildlich, halte mich an die Anordnung und lasse die Finger von der Tastatur.

Bis bald X

Wochenrückblick

Wochenrückblick KW16

Ich habe mir überlegt, dass ich nun regelmäßig eine Art Wochenrückblick posten möchte. Immerhin habe ich mir vorgenommen öfters zu bloggen und außerdem ist es vielleicht für den einen oder anderen Leser interessant. Wenn nicht, … auch nicht schlimm.

Berichten werde ich über aktuelle Schreibfortschritte, Gedanken, Planungen und all so was, was im Hintergrund passiert. Ich schreibe wohl relativ viel auf meiner Facebook Seite, aber dann doch nicht alles.

Okay. Wie ihr wahrscheinlich bereits mitbekommen habt, ist das Ende meines aktuellen Manuskripts mittlerweile greifbar. Ja, ich habe mein Ziel tatsächlich fast erreicht. Alleine in der letzten Woche habe ich 10.711 Wörter geschrieben (insgesamt sind es sogar schon 77.215!). Und damit meine ich nur von Montag bis Freitag. Klingt irgendwie toll, oder? Ich habe mit einen wahnsinns Motivationsschub angefangen, der dann aber nach und nach verschwunden ist. Jetzt – also gestern und vorgestern / Donnerstag und Freitag) saß ich vor meinem Manuskript und bekam eine depressive Phase. Ich bin grad irgendwie an einen Punkt angekommen, wo ich mein Baby nur noch vor mir herschiebe und es nicht beenden will. Ich bin so sehr darin vertieft und obwohl ich weiß, dass es danach noch gar nicht wirklich zu Ende ist, da es ein Mehrteiler wird, schreibe ich Tag für Tag immer weniger. Dieses Gefühl ist wirklich scheiße und ich ärgere mich täglich über mich selbst. Vor allem ist es komisch, denn bisher hatte ich das nie. Ich bin immer motiviert ans Ende gegangen und habe mich gefreut, aber jetzt?

Was macht man also? Bei mir funktioniert dann immer am besten, es einfach zu akzeptieren. Natürlich könnte ich nun schreiben und schreiben und schreiben, aber das ist sinnfrei. Damit würde ich meinen Plot und den roten Faden ignorieren und das will ich dann auch wieder nicht. Jetzt muss ich das auch nur so umsetzen.

Continue reading „Wochenrückblick KW16“

book-1945499_640

Ziele für 2017 … und was war 2016

Hallo ihr Lieben,
für meinen ersten ganz offiziellen Blog Beitrag möchte ich über Ziele sprechen.
Was habe ich mir für 2017 vorgenommen?
Und wie war mein Jahr 2016?

Fangen wir rückwirkend an.
Im letzten Jahr habe ich zwei Bücher veröffentlicht. (Alles wird gut … wenn du mich liebst & Unberechenbare Liebe) Wäre meine kleine Pause nicht gewesen, wäre es vielleicht eins mehr gewesen. Aber ich denke, dass ich damit sehr zufrieden sein kann. Zudem habe ich mit meinem letzen Buch (Secret Love – Verbotenes Verlangen)* ja bereits im Oktober 2016 angefangen.
Außerdem habe ich 2016 durch die AW Com viele tolle Autoren kennengelernt und habe es auch wieder zur LBM geschafft. Allerdings lief es da nicht ganz so, wie es ursprünglich geplant war. Aber nun ja …

Kommen wir zu 2017, denn hier sollte es spannender werden.
Ein Buch* habe ich bereits veröffentlicht.
Wie viele Bücher noch geplant sind, kann ich nicht genau sagen, aber ich sitze bereits am nächsten Projekt, was allerdings noch ein bisschen inkognito ist. Sobald ich dazu etwas zu sagen habe, werdet ihr es natürlich erfahren. Jedenfalls ist das hier eins meiner größten und wichtigsten Ziele und hat somit absolute Priorität. Warum, werde ich irgendwann hier verraten. 😉

2017 möchte ich ebenfalls endlich meinen Blog als Blog pflegen und nicht nur News zu meinen Büchern schreiben. Auf meiner FB Seite hatte ich das bereits angekündigt. Hierfür habe ich mir bereits einige Ideen notiert und will diese auch umsetzen. Immerhin habe ich mir extra Notizblöcke geholt, welche ich dann auch mal nutzen sollte.

Continue reading „Ziele für 2017 … und was war 2016“