NaNoWriMo 2017 – meine erste Woche

Dieses Jahr habe ich mich entschlossen endlich mal beim NaNo mitzumachen. Ich wollte es bereits 2016, aber irgendwie ging das an mir voll vorbei. Als Motivationskick mache ich nebenbei bei der Autorenchallenge #1Romanin30Tagen auf Instagram mit und habe mich 2 Facebook Gruppen angeschlossen. Läuft, oder?

Wenn ich mich nicht so viel ablenken lassen würde und gedanklich auch wirklich immer dabei wäre, würde es tatsächlich sehr gut laufen. Ich hatte gestern schon in einer Gruppe geschrieben, dass ich mich eigentlich gar nicht beschweren darf. Denn in den ersten Tagen habe ich so viel geschrieben, dass ich jetzt schon fast die Hälfte der 50.000 Wörter geschafft habe. Aber diese Selbstzweifel bringen mich noch irgendwann um. Beruhigend (oder auch nicht?) ist es jedenfalls, dass diese „Krankheit“ bei uns Autoren völlig normal ist.

Wie ist denn mein „Ist-Stand“?

Aktuell habe ich 21.817 Wörter geschrieben. In 8 Tagen! Und heute bin ich noch nicht fertig. Ich sagte ja, fast die Hälfte. Da ich aber wirklich jeden Tag schreibe und das mindestens ein bis zwei Stunden, sollte es okay sein. Ich weiß, dass ich auch mehr kann, aber mir ist ebenso bewusst, dass ich auch schon weniger geschrieben habe. Für mich ist es auf jeden Fall gut so, denn so komme ich wieder in die Routine rein und meinem Ziel näher.

Dieses ist nämlich u.a. natürlich den NaNo zu gewinnen (was auch sonst? 😀 ) und gleichzeitig einen Rohentwurf für ein neues Buch fertig zu haben. Vor der Überarbeitung graut es mir logischerweise schon. Ich muss zugeben, dass ich überarbeiten hasse, aber was muss – das muss!

Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie viele Wörter es zum Schluss sind und ob ich das auch wirklich durchhalte.

Nebenbei habe ich hier meine ersten 7 Bilder der Challenge für euch mitgebracht, um euch meiner Geschichte in Spe ein bisschen näher zu bringen. Mehr wird verraten, sobald das Baby steht. Aber was ich schon mal verraten kann – seit gestern habe ich schon einen ersten Cover Entwurf und eine Idee für einen Titel.

One thought on “NaNoWriMo 2017 – meine erste Woche

Kommentar verfassen